Programm 2024

Atemberaubende und Weltklasse Artistik bietet uns in diesem Jahr die Truppe Navas.

Mit ihrer nervenkitzelnden Darbietung unter der Circuskuppel sorgt die Truppe dafür, dass Adrenalinjunkies mal wieder auf ihre Kosten kommen.

Lebensgefährliche Kunst im Todesrad werden uns diese Künstler aus Kolumbien präsentieren.


Globe of Speed

Die Fahrer des Globe of Death bieten in unterschiedlichen Formationen ein breites Spektrum der spektakulären Tricks des Genres. Für Adrenalin Fans ein Muss.


Auch mit dabei ist Edi Laforte mit seiner Hunde-Revue. Gekonnt und  professionell wie eh und je lässt der erfahrene Tierlehrer die vielseitigen Aktionen der umfangreichen Trickfolge ablaufen. Liebevoll dekorierte, erstklassig gestaltete Requisiten bilden den passenden Rahmen für die eifrig, voller Spielfreude agierenden Vierbeiner.


Zu einem echten Circus gehören natürlich auch Clowns. Dieses Jahr bringt das Clowns-Trio Ariolla aus Spanien

Lachmuskeln in Schwung und sorgt auch an trübsten Tagen für ein Lachen im Gesicht.

Wie schon Charlie Chaplin sagte:

„ Ein Tag ohne lächeln ist ein verlorener Tag “


An den Strapaten schraubt sich Sascha in die Lüfte und bewegt sich dort mit einer schier unglaublichen 

Kraft und Präzision. Der junge Artist beweist dabei Mut und Anmut. Seine Umschwünge, Drehungen und 

Balancen im Spagat sind nicht ungefährlich. Sascha aber zeigt sie mit solch einer Leichtigkeit, dass das 

Risiko in den Hintergrund tritt. Er nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise in die Schwerelosigkeit. 


Der Luftring gehört zu den klassischen Darbietung in der Circuswelt. 

Hoch oben unter der Circuskuppel präsentiert die charmante Artistin eleganz und mit geschmeidiger Dynamik alle Elemente dieser schwierigen Kunst. 


Das Duo Madison zeigt Ihnen, was man mit Gegenständen alles machen kann. Fussbälle fliegen durch die Luft, Tücher routieren.

Als Höhepunkt, ein Kopfstand mit komplett routierenden Tüchern. Eine Leistung, die es kaum noch so in dieser Formation gibt.


Die Las Vegas Magic-Girls

machen das Unmögliche möglich und bringen unsere Zuschauer zum staunen. 

Verblüffend schnell und mit einer mystischen Leichtigkeit werden 

Menschen und Gegenstände weg bzw. wieder her gezaubert.


Jongleur Roberto David arbeitet mit kleinen weißen Bällen und Keulen. Bis zu acht werden in facettenreicher Weise in Perfektion manipuliert, wobei die Abläufe und Muster sich erheblich vom ansonsten gewohnten unterscheiden.

Des Weiteren wird diese Darbietung nicht wie gewohnt auf dem Boden gezeigt, sondern auf wackeligen Brettern des RolaRola.


Comedy Akrobatik

„Anno 1900“ mit den Frankuly-Boys.

 

Eine traditionelle Darbietung die schon von mehreren Generationen vorgeführt und gespielt wurde. Ein echter Klassiker der nicht fehlen darf.


Zu einen der ältesten Darbietungen im Circus gehört sicherlich der Tanz auf dem gespannten Silberdraht. 

Dem Circus Busch-Roland ist es gelungen diese klassische Circusdarbietung für die neue Produktion zu verpflichten. 

Sehen Sie Drehungen, Sprünge und vieles mehr auf dem Silberdraht. Als Höhepunkt einen Salto rückwärts mit Salvatore Tonitos

Ungeheuer kraftvoll sehen 

wir den sympathischen 

Artisten mit einer ausgereiften 

Handstand-Equilibristik. 

Viele anspruchsvolle 

Handstandfiguren, 

Einarmer und Waagen werden 

in erstklassiger Manier und 

scheinbar ohne jede 

Anstrengung geboten.


Latoya- unsere Königin der Luft. 

Ausgebildet vom ukrainischen Staatscircus

präsentiert sie ihre seltene Vertikalseil-Nummer. 

 

Von den Zuschauern geliebt, verwandelt sie die Manege 

in einen Art Tornado der Artistik.

Die preisgekrönte Nummer verzaubert das Publikum. 


Mit modern arrangierten, aktuellen Rhythmen und zugleich circustypischen Melodien sorgen die Solisten des SCHAU-ORCHESTERS

aus der Ukraine für die schwungvolle musikalische Live-Untermalung der Show. Und die von FILIP GEIER-BUSCH konzipierte Beleuchtung sorgt für ganz besondere Effekte unterm Zeltdach.